F.A.Q

Häufige Fragen

Was ist eine Maßnahme?

Als Maßnahme bezeichnen wir unsere zertifizierten Lehrgänge nach AZAV, die z. B. mit einem Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit oder dem JobCenter gefördert werden können.

Was bedeutet AZAV?

AZAV steht für:
“ Verordnung über die Voraussetzungen und das Verfahren zur Akkreditierung von fachkundigen Stellen und zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen der Arbeitsförderung nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung – AZAV)

Kann ich mit einem Bildungsgutschein eine Maßnahme bei euch machen?

Natürlich. Sie als Kunde haben in der Regel die freie Bildungsträgerwahl. Kommen Sie einmal unverbindlich zu einem Beratungsgespräch vorbei.

Welche Möglichkeiten bietet eine Maßnahme für mich?

Je nach Maßnahmeinhalt, den Sie als Kunde bei uns machen, steht Ihnen eine Vermittlung in der Branche Transport und Logistik bevor. Ob als Gabelstaplerfahrer, Lagerarbeiter, Kurierfahrer, LKW- oder BUS-Fahrer hängt von der besuchten Maßnahme ab. Generell gilt, je besser man qualifiziert wird, desto höher sind die Vermittlungschancen. Auch andere Branchen wie Handwerk, Pflege, Werkstatt, Dienstleistung sind denkbar.

Wie hoch sind die Vermittlungschancen?

Wir erstellen regelmäßig für unsere Maßnahmen Statistiken über die Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt. Kurz gesagt, kann mit einer erfolgreichen Vermittlungsquote von über 90% gerechnet werden. Aktuelle Quoten sind auf unserer Seite veröffentlicht. Die gute Quote liegt unter anderem an dem florierenden Markt der Transportbranche, sowie an unseren guten Kontakten zu potentiellen Arbeitgebern, sowie an Ihrer Qualifizierung.

Wie lange dauert eine Maßnahme?

Die angebotenen Maßnahmen dauern je nach Maßnahmeinhalten zwischen 3 und 5 Monaten. Eine Abreitsvermittlung unsererseits wird zusammen mit Ihnen über die gesamte Laufzeit der Maßnahme ständig ins Auge gefasst und auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten. Dort könnte ggf. auch ein Betriebspraktikum hilfreich sein, welches in der Regel auch nochmals 1 Monat andauert.

Wie kann ich mich zu einer Maßnahme anmelden?

Man kann sich bei uns mit dem Bildungsgutschein anmelden. Dies muss in der Regel persönlich erfolgen. Alternativ könnte man die gesamte Korrespondenz auch schriftlich per Post oder eMail abwickeln. Auf jeden Fall ist eine vorherige Beratung in unserem Hause sinnvoll. Hierzu könenn Sie uns auch gerne anrufen unter 05 11 / 760 520 52

Gibt es einen Unterschied zwischen einer Grundqualifikation und einer beschleunigten Grundqualifikation?

Ja. Die Grundqualifikation kann bei der Industrie- und Handelskammer absolviert werden. Hierfür ist kein Vorbereitungskurs notwendig. Es muss jedoch eine theoretische und praktische Prüfung bei der IHK abgelegt werden. Im Vergleich zu der beschleunigten Grundqualifikation sind die Kosten nicht viel geringer, jedoch die Erfolgsquote viel schlechter.
Die beschleunigte Grundqualifikation bieten wir an in Form eines 1-monatigen Lehrgangs, bestehend aus theoretischer und praktischer Ausbildung. Vorteil hier ist, auf Grund der intensiven Vorbereitung ist ledigleich eine abgespeckte theoretische Prüfung notwendig.
Aber nicht jeder muss eine Grundqualifikation machen. Lassen Sie sich hierzu doch gerne von uns beraten.

Was sind Weiterbildungen nach BKrFQG?

Das Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG) in Verbindung mit der Berufskraftfahrerqualifikationsverordnung (BKrFQV) regelt unter anderem die Pflicht der Weiterbildung für LKW- und BUS-Fahrer. Kurz gesagt müssen alle, die Ihre Fahrerlaubnis gewerblich nutzen wollen, alle 5 Jahre eine solche 35-stündige Weiterbildung absolvieren.

Wie wird die Weiterbildung nach BKrFQG nachgewiesen?

Durch die Schlüsselzahl 95 (erwerb durch die Grundqualifikation oder bei Verlängerung durch die Weiterbildung). Die Schlüsselzahl 95 ist ein Eintrag im Dokument Führerschein hinter der jeweiligen Klasse in der Spalte 12. Diese ist mit einem Gültigkeitsdatum versehen.